Geschichte

Vorstand 19771977

Nach einer eindrucksvollen Karatedemonstration, die im gut besetzten Nussbaumer Gemeindesaal stattfand, gründete Tommaso Mini Ende Januar den Shotokan Karate Club Obersiggenthal. 
Die damaligen Vorstandsmitglieder waren: Tommaso Mini, Daniel Meier und Claus-Dieter Wolf. 
Weitere Gründungsmitglieder, soweit noch bekannt: Bruno Rohr, Ulrich Hofstadt und Rolf Körner.


1980

Giuseppe Mini übernahm den Club und leitete ihn erfolgreich bis Ende 1988. Durch die Teilnahme an zahlreichen Turnieren stellten sich schnell Erfolge ein. Obersiggenthaler Karatekas wie Brigitte Wiedemeier, Susanne Claus und Ulrich Hofstadt waren in den 80er Jahren regelmässig auf den ersten Rängen vertreten.

 

1988/89

Tommaso Mini überahm für kurze Zeit den Club ad interim. Dank der Räumlichkeiten, welche die katholische Kirche zur Verfügung gestellt hatte, konnten zusätzlich zum Erwachsenentraining auch ein Kinder- und Jugendkarate aufgebaut werden, dessen Leitung Dagmar Haldemann und Ulrich Hofstadt übernahmen.
Auch hier stellten sich rasch Turniererfolge ein. Jugendliche wie Luca Animoso, Eveline Schön, Pasquale di Giuseppe, Milena Tasic, Orhan Bektesi oder Patrick Vantaggiato gewannen häufig Medaillen.


1990

Dagmar Haldemann übernimmt die Gesamtleitung des Clubs und leitet zusammen mit Ulrich Hofstadt das Kinder- und Erwachsenentraining.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.